Gut Essen in Berlin

© Filetstück GmbH & Co KG

 

Ein gutes Essen ist das Sahnehäubchen eines gelungenen Tages, findet ihr nicht auch? Bei der Vielzahl an Restaurants verliert man manchmal sogar als waschechte Berlinerin ein bisschen den Überblick, daher stelle ich euch hier meine ganz persönlichen Top 10 Restaurants für einen besonderen Anlass vor.

1. Crackers

Das Crackers ist aktuell mein absolutes Lieblingsrestaurant. Der Eingang, ein großes Metalltor, geht im Stadtbild ein bisschen unter, aber wenn ihr erstmal drin seid, kommt ihr nicht mehr raus aus dem Staunen. An der Küche vorbei geht’s ins modern eingerichtete Restaurant. Die Speisen lassen natürlich auch keine Wünsche offen. Mein Geheimtipp: Das schwarze Risotto mit einem Glas Blackprint von Schneider.

Friedrichstraße 158, 10117 Berlin-Mitte

2. Pantry

Meine Lieblingsgerichte im Pantry sind der „Artic Island Char“ und das „Flat Iron Beef“. Ich könnte mich jedes mal auf’s neue hineinlegen! Das stylische Restaurant direkt an der Friedrichstraße bietet eine kleine, aber sehr feine Karte, einen zuvorkommenden und sehr netten Service sowie eine tolle Weinkarte. Bitte beachtet, dass hier nur Barzahlung möglich ist.

Friedrichstraße 120, 10117 Berlin

Artic Island Char © visitBerlin, Foto: Juliane Wilkendorf

Artic Island Char © visitBerlin, Foto: Juliane Wilkendorf

3. Borchardt

Promialarm! Im Borchardt wurde schon der ein oder andere Weltstar gesichtet. Warum? Hier gibt es eines der besten Schnitzel der Stadt. Modern interpretierte französisch-deutsche Küche wartet darauf, genossen zu werden.

Französische Straße 47, 10117 Berlin

4. Cordobar

Ihr verbringt einen schönen Abend gerne mit einem guten Glas Wein? Dann ab in die Cordobar! Hier erwarten euch wahnsinnig tolle Tropfen und köstliche Speisen. Willi Schlögl, der Wirt, ist 2014 zum Sommelier des Jahres gekührt worden und somit einer der besten Ansprechpartner, wenn es um Weingenuss geht. In der Küche zaubert Lukas Mraz außergewöhnliche Gerichte – Wie wär’s mit Blutwurstpizza?

Große Hamburger Straße 32, 10115 Berlin

Cordobar © visitBerlin, Foto: Juliane Wilkendorf

Cordobar © visitBerlin, Foto: Juliane Wilkendorf

5. Bocca di Bacco

Im Herzen Berlins gibt es noch ein ganz besonderes Restaurant für Italien-Liebhaber. Das Bocca di Bacco bietet euch modern interpretierte Klassiker aus Bella Italia! Die toskanische Einrichtung und die exklusive Weinkarte, die mehr als 250 edle Tropfen beherbergt, laden zum Verweilen und Genießen ein.

Friedrichstraße 167/168, 10117 Berlin

6. Grill Royal

Der einwandfreie Service im Grill Royal ist mir ganz besonders im Gedächtnis geblieben. Aber nicht nur das Personal, sondern auch das zarte Steak und das raffinierte Design des Restaurants haben mir besonders zugesagt. Hier lassen sich wunderschön warme Sommerabende auf der Terrasse direkt an der Spree verbringen.

Friedrichstraße 105b, 10117 Berlin

Grill Royal © Stefan Korte

Grill Royal © Stefan Korte

7. Nobelhart & Schmutzig

Die Regionalität bildet den kulinarischen Mittelpunkt im Nobelhart & Schmutzig. Billy Wagner und sein Team servieren nicht a la carte, sondern genau ein 10-Gang-Menü. Und dieses Menü hat es in sich: Von A wie Aal über B wie Blutwurst hat jeder Gang seinen ganz persönlichen Charme. Mit seinen 28 Plätzen, seinem einwandfreien Service und seiner stilvollen Eleganz hat das Restaurant nach nur neun Monaten den ersten Stern vom Guide Michelin erhalten.

Friedrichstraße 218, 10969 Berlin

8. Sky Kitchen

Im Andel’s Hotel werdet ihr nicht nur eine tolle Aussicht, sondern auch ganz außergewöhnliche Speisenkombinationen entdecken. In der SkyKitchen erwartet euch Alexander Koppe, Berlins jüngster Sternekoch. Das spannende Food-Konzept, das Speisen, wie Particella mit Ginger Ale Majoran und Passionsfrucht, beherbergt, überzeugt ab dem Gruß aus der Küche.

im andel’s by Vienna House Berlin, Landsberger Allee 106, 10369 Berlin

Sky Kitchen © visitBerlin, Foto: Juliane Wilkendorf

Sky Kitchen © visitBerlin, Foto: Juliane Wilkendorf

9. Das Lokal

Das schlichte und moderne Ambiete bei Das Lokal überzeugt ab der ersten Minute. Die kleine, regelmäßg wechselnde Karte bietet saisonale Köstlichkeiten und der Service steht mit Rat und Tat bei der Weinauswahl zur Hilfe bereit. Was mir hier besonders in Erinnerung geblieben ist, sind die großen Portionen – Also unbedingt großen Hunger mitbringen!

Linienstraße 160, 10115 Berlin

10. Toca Rouge

Meine neuste Entdeckung ist das Toca Rouge. Hier könnt ihr euch auf chinesisch-asiatische Fusionsküche freuen. Das sehr kleine, dunkel eingerichtete Restaurant bietet euch spannende Food-Kombinationen. Wie wäre es zum Beispiel mit süßem Rindfleisch mit Birne und Zucchini? Ach ja, die Toilette ist übrigens auch einen Besuch wert 🙂

Torstraße 195, 10115 Berlin

Toca Rouge © visitBerlin, Foto: Juliane Wilkendorf

Toca Rouge © visitBerlin, Foto: Juliane Wilkendorf

PS: In allen Restaurants solltet ihr vorsichtshalber vorher reservieren. Weitere interessante Restaurants findet ihr auch hier.

 
Diesen Artikel bewerten:
12345 (356 votes, average: 1,66 out of 5)
 

Über diesen Autor

Juliane Wilkendorf

Wurde in Berlin geboren und ist seither geblieben. Reisen ist ihr liebstes Hobby - heimisch fühlt sie sich jedoch nur in der deutschen Hauptstadt. Sie hat eine Vorliebe für gutes Essen in Kombination mit einem leckeren Glas Wein und probiert daher leidenschaftlich gern neue Restaurants aus. Faszinierend findet sie vor allem die vielen Facetten: Egal, ob Shopping, Entspannung oder Action – Berlin hat für jeden etwas zu bieten.

 

Ihre Meinung zu Gut Essen in Berlin

Kommentare

  • SusanAntworten

    Also ich finde die beiden Beiträge der Herren ziemlich grob. Ich bin aus Berlin und kenne diese Restaurants nicht und finde daher die Tips ganz toll. Vielen Dank dafür und im übrigen braucht man ja nicht hingehen wenn man nicht möchte. Finde ich toll, Juliane, dass Du diese Restaurant's selber ausprobiert hast und somit auch weisst worüber Du hier sprichst!!

     
    18/02/2017 | 13:26
  • Frank WienandsAntworten

    Die Überschrift ist ja wohl etwas irreführend. "Gut Essen in Berlin-Mitte unter besonderer Berücksichtigung der Friedrichstraße" wäre wohl passender. Klar kann man kaum alle empfehlenswerten Restaurants der Stadt oder auch nur in Mitte in einem Beitrag abhaken, aber die Fokussierung auf die Friedrichstraße ist schon etwas seltsam. Also bitte entweder Horizont erweitern oder Überschrift erweitern. Danke natürlich trotzdem für die Tips.

     
    06/02/2017 | 20:03
    • Daniel LockeAntworten

      Begriffe wie "Promialarm" und "stylisches Restaurant" legen eigentlich schon nahe, dass kein nützlicher Input von dem Artikel zu erwarten ist. Andererseits: warum nicht den Touristen das Geld aus der Tasche ziehen, viele wissen es eh nicht besser und stehen drauf, hinterher vom "gehobenen Ambiente" (die Begriffe haben im Artikel noch gefehlt) zu berichten. Insofern macht der Fokus auf die Friedrichstr. schon Sinn irgendwie...

       
      11/02/2017 | 1:37
      • Juliane Wilkendorf

        Hallo ihr beiden,
        vielen lieben Dank für euer Feedback!
        Auf unserem Blog teilen wir immer unsere ganz persönlichen Tipps. Für einen besonderen Anlass kann ich diese Restaurants guten Gewissens empfehlen, da ich sie alle selbst ausprobiert habe 🙂
        Falls ihr etwas „kiezigere“ Tipps braucht, schaut doch mal bei unseren Foodspots vorbei, die wir jeden Monat veröffentlichen. Low-Budget Tipps für Berlin findet ihr hier. Richtig gut und gleichzeitig günstig könnt ihr zum Beispiel hier essen gehen. Für Tipps für günstiges und gutes Essen sind wir immer gerne offen! 🙂
        Liebe Grüße
        Juliane

         
        13/02/2017 | 10:01