5. Tag auf der Berlinale

© visitBerlin, Foto: Wolfgang Scholvien

 

Mittlerweile sind wir fast auf der Hälfte des Festivals. Es gibt die ersten Favoriten, die ersten Enttäuschungen, Flops und die ersten „Warum um alles in der Welt habe ich diesen Film ausgesucht?“

Diese Frage habe ich mir gestern gestellt, als ich in La Reina de España saß. Die Komödie (Fortsetzung von Das Mädchen deiner Träume) hat weder Witz noch Tempo. Die Figuren sind dermaßen überzeichnet, das sie als schlechte Karikaturen enden. Und Penélope Cruz hat es dann doch nicht geschafft zu erscheinen.

Heute gibt es aber wieder Glanz und Glamour: Die grande dame des französischen Films Catherine Deneuve ist ja gern gesehener Gast auf der Berlinale. Sie stellt ihren Wettbewerbsbeitrag Sage Femme vor. Und zu Lost City of Z im Zoo Palast kommen Robert Pattinson und Sienna Miller.

Mein Highlight bisher im Wettbewerb ist The Party. (Den von allen hochgelobten ungarischen Beitrag habe ich noch  nicht gesehen.)

Mit The Party legt Regisseurin Sally Potter eine pointierte, temporeiche und kurze (71 Minuten) Komödie vor. Janet (die wunderbare Kristin Scott Thomas) will eigentlich nur  mit Mann und ein paar Freunden ihre Ernennung zur Ministerin im Schattenkabinett feiern, doch die Feier bringt einige unangenehme Wahrheiten an den Tag. In scharfzüngigen Dialogen werden Lebenslügen entlarvt, Geheimnisse enthüllt und Fassaden eingerissen. Bruno Ganz brilliert als Gottfried , ein esoterischer Deutscher zwischen zynischen Engländern, wie Sally Potter in der Pressekonferenz meinte. Cillian Murphy bringt als koksender Banker seine fiebrige Nervosität zum Brodeln. Auch der Rest der Cast ist großartig. Bis zum bösen Finale ein gelungener Film.

 
Diesen Artikel bewerten:
12345 (1 votes, average: 5,00 out of 5)
 

Über diesen Autor

Kristin Buller

ist Content-Redakteurin bei visitBerlin und leidenschaftliche Berlinale-Gängerin. Schon 1990 hat es ihr der Film Conte d'Eté von Eric Rohmer angetan – seither hat sie nur ein einziges Mal das Filmfestival verpasst. Am meisten freut sie sich auf asiatische Filme und hat ein Faible für Stummfilme und Screwball Comedies (daher oft in der Retro). Kristin schreibt über die Filmmetropole Berlin – die Großstadt vor und hinter den Kulissen.

 

Ihre Meinung zu 5. Tag auf der Berlinale

Kommentare

  • Keine Kommentare