5 Überraschungen auf der IGA Berlin 2017

IGA Berlin 2017 © Frank Sperling

IGA Berlin 2017 © Frank Sperling

 

Frühling, Sommer und Herbst stehen in diesem Jahr ganz im Zeichen der IGA Berlin 2017. Die Internationale Gartenausstellung in Berlin erstaunt Besucher nicht nur mit wunderbarer Gartenkunst, sie hält auch einige Überraschungen bereit:

  1. Der Wolkenhain
  2.  

    Wolkenhain, Kienberg, IGA Berlin 2017 © Frank Sperling

    Wolkenhain, Kienberg, IGA Berlin 2017 © Frank Sperling

    Ihr sucht den perfekten Ort zum Fotografieren? Die poetische Antwort lautet: Wolkenhain. Der stählerne Aussichtsturm mit dem träumerischen Namen steht auf der Spitze des Kienbergs, dem höchsten Punkt auf dem IGA-Gelände. Er sieht aus wie eine stilisierte Wolke. Mit eintretender Dämmerung wird das 20 Meter hohe Konstrukt beleuchtet und schwebt wolkengleich über dem Gelände. Von hier habt ihr nicht nur einen wunderbaren Ausblick über Blumenbeete, Blütenmeere und Baumwipfel, sondern auch auf die sozialistische Plattenbau-Skyline von Marzahn-Hellersdorf. Bei freier Sicht reicht der Blick sogar bis zum Fernsehturm.
     

  3. Die Rodelbahn
  4.  

    Sommer-Rodelbahn, IGA Berlin 2017 @ Leitner AG

    Sommer-Rodelbahn, IGA Berlin 2017 @ Leitner AG

    Rodeln geht nur im Winter? Denkste! Ganz ohne kalte Füße und Frostbeulen nehmen wir in einem der bequemen Schlitten der Sommerrodelbahn Platz. Mit den schnittigen kleinen Flitzern sausen wir vom Gipfel des Kienbergs ins Tal. Die erste Natur-Bobbahn Berlins ist bequem mit der Seilbahn zu erreichen. Womit wir bei der zweiten Überraschung der IGA Berlin 2017 wären:
     

  5. Die Seilbahn
  6.  

    Seilbahn, IGA Berlin 2017 © Dominik Butzmann

    Seilbahn, IGA Berlin 2017 © Dominik Butzmann

    Ein weiterer Besuchermagnet der Internationalen Gartenausstellung ist die IGA-Seilbahn. Jede fünfte Seilbahn-Gondel ist mit einem Glasboden ausgestattet. Das ist nichts für schwache Nerven, wohl aber für fußmüde Ausflügler. Denn mit der Seilbahn könnt ihr vom Haupteingang Kienbergpark über den 100 Meter hohen Kienberg bis zur Seilbahnstation „Gärten der Welt“ schweben. Die 1,5 Kilometer lange Strecke legt ihr auf diese Weise in nur fünf Minuten zurück. Die Fahrt ist übrigens während der IGA Berlin 2017 im Eintrittspreis enthalten.
     

  7. Der Wasserspielplatz
  8.  

    Wasserspielplatz, IGA Berlin 2017 © Frank Sperling

    Wasserspielplatz, IGA Berlin 2017 © Frank Sperling

    Dank vieler Spielplätze ist die IGA Berlin 2017 ein ideales Ausflugsziel für Familien. Eltern können sich entspannt zurücklehnen, während sich ihre Kinder auf dem mit 2000 qm größten Wasserspielplatz Berlins austoben und auf Tuchfühlung mit riesigen Walen und Haien gehen.
     

  9. Die Tropenhalle

 

Tropenhalle, IGA Berlin 2017 © Lichtschwärmer

Tropenhalle, IGA Berlin 2017 © Lichtschwärmer

In der sage und schreibe 17 Meter hohen Tropenhalle fühlen wir uns fast wie Mowgli aus dem Dschungelbuch. Zwischen tropischen Frangipani-Bäumen und exotischen Farnen verbirgt sich das balinesische Dorf. Der perfekte Ort, um bei sommerlichen Temperaturen neue Kraft für die weitere Entdeckungstour zu sammeln.
 
Das sind unsere fünf Überraschungsmomente der IGA Berlin 2017. Was meint ihr – haben wir was vergessen?

 

 
Diesen Artikel bewerten:
12345 (13 votes, average: 4,00 out of 5)
 

Über diesen Autor

Diana Haener 

Ihre Meinung zu 5 Überraschungen auf der IGA Berlin 2017

Kommentare

  • Keine Kommentare