Foodspots im Juni Der Instagram-Guide für Berlins Restaurants

© visitBerlin

© visitBerlin

 

In Berlin kann man nicht nur sehr lecker, sondern auch sehr stilvoll Essen gehen. Wir suchen jeden Monat die schönsten, leckersten und außergewöhnlichsten Foodspots für euch zusammen.

1. Restaurant reinstoff

Im Restaurant reinstoff in Berlin-Mitte ist der Name Programm: Hier stehen Frische, Qualität und Präzision der eingesetzten Produkte im Mittelpunkt. Zum Lunch könnt ihr euch hier bei bis zu 9 Gängen kulinarisch verwöhnen lassen. Die Gerichte verfolgen dabei keine bestimmte Stilrichtung, aber bestehen in erster Linie aus regionalen Zutaten. Ein weiteres Highlight: Das Gourmet-Restaurant befindet inmitten der historischen Edison-Höfe. Mit seinen Backsteinwänden, den hohen Glasfenstern, alten Eisensäulen und Metallrohren entsteht so ein unverwechselbarer Industriecharme. Kein Wunder, denn hier wurden einst die ersten Glühlampen Deutschlands produziert.

2. La Lucha

Mexiko in Berlin: Seit Anfang April ist das Restaurant La Lucha in Berlin-Kreuzberg die neuste Adresse für mexikanisches Essen. Inspiriert von traditionieller und regionaler mexikanischer Küche, verschreibt sich das La Lucha einer zeitgemäßen Interpretation des authentischen Geschmacks Mexikos. Auch die minimalistische Inneneinrichtung erinnert an eine moderne mexikanische Cantina und erzeugt so eine überrraschend gemütliche Atmosphäre. Von Mittwoch bis Sonntag (ab 18 Uhr) stehen hier Leckereien wie Tacos, Burritos oder Ceviche mit Oktopus, Kumquats oder geräucherten Jalapeños auf der Speisekarte.

3. Zia Maria

Auf der Suche nach einem neuen Lieblingsitaliener? Das Zia Maria in Prenzlauer Berg hat definitv Potential. Seit 10 Jahren setzen die Betreiber auf ein erfolgreiches Konzept: Die Kombination aus gastronomischen Betrieb und freiem Kunstraum. Neben einer umfassenden Auswahl an traditionellen italenischen Feinkost-Pizzen werden euch vegetarische, vegane oder ausgefallene Varianten wie die Pizza Caprina mit Kartoffeln, Kirschtomaten und grünen Bohnen serviert. Durch wechselnde Ausstellungen in der „Galleria Zia Maria“ verschiedenster Künstler wird so ein unverwechselbares Ambiente erzeugt.

4. Freischwimmer

In Berlin gibt es Orte, die machen es uns leicht abzuschalten. Einer davon ist das Restaurant Freischwimmer in Berlin-Kreuzberg. Auf dem Steg direkt am Landwehrkanal gelegen, kann man hier 365 Tage im Jahr die umfangreiche Speisekarte rauf und runter probieren. Ob Flammkuchen, Roastbeef-Scheiben mit Rosmarinkartoffeln, Kasseler mit Sauerkraut oder einen vegetarischen Grillteller mit Halloumi, Maiskolben und gegrillter Avocado – hier ist für jeden das Richtige dabei. Jeden Sonntag erwartet euch im Freischwimmer zudem ein großes Brunch-Buffet. Übrigens, wer nach dem Essen noch Lust auf Tanzen hat: Der Club der Visionäre befindet sich direkt gegenüber.

PS: Noch mehr großartige Foodspots gibt es für Januar, Februar, März, Mai und immer aktuell unter dem Hashtag #foodspots_berlin auf Instagram.

 
Diesen Artikel bewerten:
12345 (1 votes, average: 5,00 out of 5)
 

Über diesen Autor

Julia Daus 

Ihre Meinung zu Foodspots im Juni

Kommentare

  • Keine Kommentare