Singles only

40seconds (c) marco fragas

40seconds (c) marco fragas

 

Pralinen, Blumen, Liebesschwüre: Der Valentinstag steht vor der Tür. Gemessen an der Schaufenster-Dekoration nach Weihnachten und Ostern das wohl wichtigste Ereignis im Jahr. Glückliche Pärchen bevölkern Restaurants, Theater oder Thermen. Singles fühlen sich da schnell im Abseits. Doch kein Grund zum Trübsal blasen. Hoch vom Sofa, Fernseher aus, raus aus den vier Wänden und ab in den Großstadtdschungel – am besten mit guten Freunden. Denn: Wo lässt sich der 14. Februar besser verbringen als in DER Singlehochburg Deutschlands.

Lust- statt Frust-Shoppen

Der Valentinstag: ein idealer Tag für Geschenke – an sich selbst. Ob ein neues Outfit oder der langersehnte Plattenspieler, warum sich nicht selbst etwas Gutes tun? Vom Kurfürstendamm bis zu den Szeneläden in Mitte, Berlin bietet dafür unzählige Shoppingmöglichkeiten. Viele Geschäfte haben auch nach 20 Uhr geöffnet, einer ausgiebigen Einkaufstour bis in den Abend steht da nichts im Wege.

Entspannung vom stressigen Singlealltag bieten die Wellness-Bereiche und Spas der Berliner Hotels bei Massagen, Saunagängen und Sportprogramm. Mich reizt da eher der Adrenalin-Kick in Europas größtem Indoor-Hochseilgarten Bergwerk: Schwankende Brücken und schmale Holzstege in 20 Metern Höhe – Nervenkitzel garantiert.

Gaumenfreuden und Liebesqual

Und warum sollten nur Paare in Restaurants ihren Gaumen verwöhnen? In einer Runde mit guten Freunden macht Essengehen genauso viel Spaß. Von der Currywurst bis zur Haute Cuisine: in Berlin ist Hausmannskost und kreative Sterneküche zu Hause. Mein Favorit bei Schnee und Eis: die Spätzlerei in Charlottenburg mit herzhaft-schwäbischer Küche.

Große Gefühle, enttäuschte Liebe bietet die Deutsche Oper. Wenn sich die verlassene Cho-Cho-San – alias Madama Butterfly – zum Schluss das Messer in die Brust stößt wird klar: Single sein hat auch was. „Männer ärgert man nicht“ heißt es hingegen im Galli Theater: erfolgreiche „Froschabwehr“ im Alltag, leicht und mit einem Augenzwinkern erklärt.

Valentinstag = Flirt-Tag

Knapp die Hälfe der Berliner ist Single. Dazu gelten die Hauptstädter als aufgeschlossen und kontaktfreudig. In den vielen Clubs und Bars lassen sich da schnell Kontakte knüpfen. Wie etwa im Krügers im Prenzlauer Berg oder der exklusiven tausendbar in Mitte. Flirten und dabei das Panorama über der Stadt genießen, das Solar über den Dächern der Stadt verbindet beides. Körperkontakt garantiert die Mini-Tanzfläche im Farbfernseher. Und wer nicht allein auf Amor vertrauen mag: Single-Partys im Ressort-Club- oder im FELIX helfen bei der Suche.

 
Diesen Artikel bewerten:
12345
Ø 0,00/0
 

Über diesen Autor

Tobias Maul

lebt zwar erst seit Juni 2012 an der Spree, doch schnell war klar: Berlin – je t’aime! Und da Liebe bekanntlich durch den Magen geht, haben’s ihm vor allem die unendlich vielen Restaurants und Cafés angetan. Als Kuchen-Fan ist seine Mission klar: Find the best cake in town! Was der Schöneberger abseits süßer Leckereien noch erlebt, darüber schreibt er hier im Blog.

 

Ihre Meinung zu Singles only

Kommentare