Was tun zur ITB in Berlin?

Fernsehturm © visitBerlin, Foto: visumate

Fernsehturm © visitBerlin, Foto: visumate

 

Es ist wieder so weit: Zum 50. Mal präsentieren auf der weltweit größten Tourismusmesse Länder aus aller Welt ihre Vorzüge und Besonderheiten. Besucher der ITB können aber nicht nur die ganze Welt in Berlin kennenlernen, sondern auch die Weltstadt Berlin selbst erkunden.

Berlin auf der ITB

Berlin hat auf der ITB vom 9.- 13. März viel zu bieten: Auf dem Stand in der Halle 12 /Stand 101 setzt die Stadt die abwechslungsreiche urbane Struktur Berlins und das Motto „Berlin 365/24“ in Szene und stellt Berlin als vielfältiges Ganzjahresziel vor – denn die deutsche Hauptstadt bietet jedem Besucher das richtige Programm, rund um die Uhr. Visualisiert wird das Motto auf einer interaktiven Media-Fläche mit kreativem Entertainment. Besonders spannend: Besucher erhalten mit einer Virtual-Reality-Brille einen einzigartigen Blick auf die Hauptstadt und können sich in einer Berliner 3D-Welt bewegen und fotografieren lassen. Das Beste: In der „Teledisko“, der kleinsten Disko der Welt in einer Telefonzelle, lässt sich ein Stück Berliner Clubszene erleben!

Aber nicht nur auf dem Messegelände zeigt Berlin was es zu bieten hat. Natürlich lohnt es sich auch rauszugehen und die Event Highlights, Hauptattraktionen und Insidertipps der Stadt bei einem Besuch zu erkunden. 

Sehenswertes in Berlin zur ITB im März

tristan_maxi_mfnberlin_3_c_visitberlinAktuelle Ausstellungen und Events für die Hauptstadt gibt es 365 Tage im Jahr im visitBerlin Veranstaltungskalender. Zur ITB empfehlen wir:

✔️Highlight: die T-Rex-Ausstellung eines orginalen Tyrannosaures Rex-Skeletts im Naturkundemuseum.

✔️Sehenswert: die aktuelle Best Actress Ausstellung über die Oscar-prämierten Hollywood-Filmdiven von den 20er Jahren bis heute in der deutschen Kinemathek.

✔️Empfehlung: ein Besuch des Foto-Ausstellungshauses „C/O Berlin“ im sanierten „Amerika Haus“ am Bahnhof Zoo mit der neuen Werk-Schau des Fotografen Steven Shore sowie der neuen Ausstellung „Die schwarzen Jahre 1933-1945“ im Museum für Gegenwart „Hamburger Bahnhof“ direkt am Berliner Hauptbahnhof.

✔️Berlin-Shopping am verkaufsoffenen Sonntag: am ITB-Sonntag, den 13. März, sind viele Geschäfte und die Shoppingcenter von 13-20 geöffnet. Dieser Tag ist ideal für einen Einkaufsbummel, z.B. in der City West, in der Friedrichstraße, im Alexa am Alexanderplatz oder am Potsdamer Platz mit seinen Arkaden und der neuen Mall of Berlin.

Reichstag © istock.com, Foto: TommL

Reichstag © istock.com, Foto: TommL

Tipps in der Nähe des Messegeländes (City West/Charlottenburg)

 

✔️City West: Wie wäre es mit einem kurzem Abstecher in die Concept Mall „Bikini Berlin“ mit ihrer großen Freiterrasse und Blick auf den Berliner Zoo? Oder mit einem Kinobesuch im eleganten ZooPalast (einem aufwändig sanierten Lichtspielhaus der 50er Jahre) oder einem Stopp beim Fotoausstellungshauses C/O Berlin direkt am Bahnhof Zoo? Modern, schön und lecker essen und trinken kann man in der trendigen Monkey Bar oder im Neni (beide mit Blick über Berlin und den Tiergarten im Gebäude des 25hours Hotels).

Statue von Grosser Kurfürst Friedrich Wilhelm vor dem Schloss © visitBerlin, Foto: Pierre Adenis

Statue von Grosser Kurfürst Friedrich Wilhelm vor dem Schloss © visitBerlin, Foto: Pierre Adenis

✔️Lustwandeln im Schlossgarten: Schlosspark und Schloss Charlottenburg sind ebenfalls empfehlenswerte Anlaufpunkte in Berlins Westen – ein Geheimtipp in der Nähe ist der Schustehruspark mit der Villa Oppenheim und dem charmanten Café „Frau Bäckerin“.

✔️Kieze und Märkte: Im nahegelegenen Nollendorfplatzkiez lockt bei trockenem Wetter der große und vielfältige Markt auf dem Winterfeldplatz. Etwas weiter weg aber sehr empfehlenswert sind der Ökomarkt am Kollwitzplatz (hier bietet sich auch ein Besuch der nahegelegenen Kulturbrauerei an – u.a. mit einem Museum über DDR-Alltagskultur) sowie der Markt am Karl-August-Platz in Charlottenburg. Auch die Markthalle Neun in Kreuzberg ist (bei jedem Wetter) einen Besuch wert – dort gibts z.B. am Donnerstagabend mit dem  „Street Food Thursday“ tausend Köstlichkeiten aus aller Welt.

Günstig durch Berlin

Für den ITB-Besuch ist das offizielle Touristenticket „Berlin WelcomeCard“ optimal. Ab 19,50 bietet es

  • freie Fahrt im öffentlichen Nahverkehr
  • einen Berlin-Stadtplan mit ÖPNV-Karte
  • einen Stadtführer mit zahlreichen Sightseeing-Tipps
  • über 200 Rabatte für über 200 touristische Angebote mit Klassikern wie dem Besuch des Fernsehturms, des Zoos, des DDR-Museums oder einer Spree-Schiffahrt.

Erhältlich ist die Berlin WelcomeCard online, in den Ticket-Automaten des öffentlichen Nahverkehrs und weiteren Verkaufsstellen sowie in den 6 Berlin Tourist Infos in ganz Berlin.

App zum Berlin Entdecken!

© visitBerlin

© visitBerlin

Die kostenlose App „Going Local Berlin“ bietet Besuchsempfehlungen von visitBerlin-Mitarbeitern in allen 12 Berliner Stadtteilen und ihren Kiezen. Der digitale Berlin-Reiseführer empfiehlt mehr als 700 persönliche Berlin-Tipps in den Kategorien „Unbedingt ansehen“ „Verborgene Orte“ sowie „Essen und Trinken“. Neben aktuellen Event-Tipps gibt er auch Tourenvorschläge und Videos. Ob Altstadt Köpenick, Waldhochseilgarten Jungfernheide, Klein-Venedig in Spandau oder die „Imaginäre Manufaktur“ in Kreuzberg – mit der App gehts sicher ans  Ziel.

Öffentliche Verkehrsmittel

Von A nach B kommt man in Berlin am besten zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Das kleine Einmaleins zu U-und S-Bahn gibt es hier. Aktuelle Fahrverbindungen (minutengenau und adressgenau) bieten die BVG-Website sowie die Nahverkehrs-App.

Hilfreiche Links

 
Diesen Artikel bewerten:
12345
Ø 4.60/5
 

Über diesen Autor

Berlin Blogger

Gourmet-Freunde, Freizeitsportler oder Hundeliebhaber: Unsere Gastblogger sehen Berlin aus einer ganz anderen, eigenen Perspektive. Kommen Sie mit und lesen Sie selbst.

 

Ihre Meinung zu Was tun zur ITB in Berlin?

Kommentare

  • MaubourguetAntworten

    Top Präsentation.
    Visitberlin ihr seid top Profis!

     
    11/03/2016 | 15:37