Diana Kapke hat 6 Artikel geschrieben:

Diana Kapke

... geht ins Theater, wann immer es die Zeit erlaubt und auch darüber hinaus. Jede Bühne ist für sie ein Schaufenster in eine andere Welt – von der imposanten Oper und dem klassischen Drama über Improvisationstheater und zeitgenössischen Tanz bis hin zur experimentellen Performance – und auch Berlin im Grunde eine spannende Bühne mit täglich wechselndem Programm.

 

Neues und Altbewährtes zum Jahresbeginn

Will McBride: Riverboat Shuffle („Jazz auf dem Fluss“), 1959 - © Will McBride

Als Berliner kann ich mir all die Sehenswürdigkeiten und Attraktionen jeden Tag anschauen, für die manch anderer aus der Ferne eigens angereist kommt. Nach den ruhigen und entspannten Feiertagen will ich das neue Jahr am kommenden Wochenende gleich damit beginnen, neue und wiederentdeckte Berliner Kulturhighlights zu entdecken! Wieder da: Fotos im C/O Berlin und der Neue Flügel von Friedrich II Berlin ist stets im Wandel, heißt es. Kein Wunder, dass man bei all den Neu- und Wiedereröffnungen nicht immer auf…

(Weiterlesen)
 

Mode & Feiern wie in den Zwanzigern

Bohème Sauvage - © Frederic Schweizer

Wochenend-Tipps für Berlin 22./23. November 2014 Der November ist dieses Jahr für mich alles andere als grau und trist, denn ich begebe mich auf die Spuren modischer und musikalischer Perlen, die den Charme der Goldenen Zwanziger ins Heute transportieren und jedem Herbstblues ein Schnippchen schlagen. Mode auf dem Kulturforum Einen spannenden Streifzug durch die Geschichte der Mode bietet das Kunstgewerbemuseum auf dem Kulturforum, das ab dem 22. November 2014 nach Sanierungsarbeiten endlich wieder seine Türen öffnet. Eine neu eingerichtete Ausstellung…

(Weiterlesen)
 

Appetit auf Kultur – mit Tanz, Film & Wein

Lange Nacht in den Gerichtshöfen – © Kunst in den Gerichtshöfen

Für Häppchen und Kostenproben habe ich eine große Schwäche. Das gilt sowohl für das Essen als auch im übertragenen Sinne für das prall gefüllte Berliner Kulturangebot, das sich mir unerschöpflich jedes Wochenende aufs Neue darbietet. Tanz & Kunst im Wedding Die Kulturhappen erhalte ich diesen Sonnabend im Wedding. Ab 16 Uhr gibt es in der Gerichtstraße die Gelegenheit, einen Blick in sonst verschlossene Künstlerateliers zu werfen: Zur Langen Nacht der Gerichtshöfe öffnen die Künstler ihre Türen, sind offen für Fragen…

(Weiterlesen)
 

Hauptsache raus!

Sonntagskonzerte vor dem Bode-Museum © Magdalena Rozycka

Sonntagskonzerte vor dem Bode-Museum © Magdalena Rozycka

Wochenendtipps 18.-21. Juli 2014 Nach dem Sommermärchen ist vor dem Sommermärchen. Der größte Spaß am Fußballgucken der vergangenen Wochen war ohnehin  vielmehr das gemeinsame Public Viewing an meist lauen Sommerabenden. Und das ist mit dem Finale noch lange nicht vorbei! Statt Fußball gibt es nun Musik, Kunst und Tanz unter freiem Himmel. Entspannung pur: Live-Musik im Grünen Sich ins Grüne legen oder ans Wasser setzen und dabei entspannt Live-Musik hören – in Berlin kein Problem. Insbesondere am Sonntag geht es…

(Weiterlesen)
 

Invalidenfriedhof – Hauptbahnhof – Band des Bundes

Regierungsviertel c visitBerlin

Regierungsviertel c visitBerlin

Die Berliner Mauer ist Geschichte, schon seit einem Vierteljahrhundert. Was ist davon bis heute geblieben? Was ist verschwunden? Kommen Sie mit auf unsere Spaziergänge entlang der ehemaligen Grenze und entdecken Sie mit uns Berlins besondere, unsichtbare Sehenswürdigkeit. Der Invalidenfriedhof – vom Todesstreifen zur Gedenkstätte Mein Mauerspaziergang beginnt an einem Friedhof, denn auch auf Gräber nahm die Berliner Mauer keine Rücksicht. Die Grenze zwischen Ost- und West-Berlin verlief an dieser Stelle am Spandauer Schifffahrtskanal und degradierte den am Ufer gelegenen Invalidenfriedhof…

(Weiterlesen)
 

Filmfrühstück, Flugzeuge und Marathon durch die Berliner Theaterszene

Das Festival 100° findet bereits zum 11. Mal statt. Obwohl das „Lange Wochenende des Freien Theaters“ wie für mich gemacht ist, schaffe ich es erst diesmal dabei zu sein. Von Donnerstag bis Sonntag wird nicht nur jede Bühne sondern auch fast jede Nische der teilnehmenden Häuser im Stundentakt bespielt. Das heißt, eine Vielzahl aktueller Berliner Theaterprojekte auf einen Schlag. Das heißt auch: Statt sich drei Stunden lang auf ein einziges Stück konzentrieren, kann ich zwischendurch flanieren, diskutieren, feiern oder einen…

(Weiterlesen)